CNC-Fräse Tips
http://www.grother.de/cnc-fraese-tips.html

© 2017
 

CNC-Fräse

Hier ist mein Eigenbau CNC-Fräse.

 

 

Mit der CNC-Fräse kann Holz, Kunststoff, Plexiglas, Acrylglas und Leichtmetalle bearbeitet werden.

Auf dem T-Nutenprofil ( Arbeitsplatte ) kann Material bis 400mm befestigt werden.

Der Arbeitsbereich zum Fräsen ist 330mm, das reicht aus zur Frontplattengravur.

Die Toleranz ist im Bereich von +/- 0,05 mm, jedoch noch genauer einstellbar im Bereich der x-Achse,

durch Verstellen der aufrechten Ständer.

Ich habe mich überwiegend für POM-Kunststoff entschieden, da sich dieses Material für mich einfacher bearbeiten läßt.

Mit einem Forstnerholzbohrer habe ich die Löcher für die Kugellager der Spindel gebohrt.

Die Löcher für die Präzisionswellen habe ich mit einem Stufenbohrer gebohrt. 

Endschalter ( 2 x Mikroschalter ) x-Achse im schwarzen Gehäuse links und rechts, sowie 2 Reedkontakte für y-Achse

( rechtes Alu-Profil, vorne und hinten, weißes Gehäuse )

Motoren und Steuerung war ein KIT, als Steuerungsprogramm arbeite ich mit NC-Start 3.5 ( das ist kostenlos )

Zeichnungen erstelle ich mit Corel, abspeichern als .plt, dann über BOcnc die .plt bearbeiten.

 

Plexiglas, Acrylglas fräsen.

Zu diesem Thema habe ich viel gelesen und probiert.

- verschiene Billigfräser getestet

- unterschiedliche Fräserdurchmesser und mehrere Fräsdurchgänge

- mit Wasser und etwas Spülmittel gekühlt  ( das versaut alles )

- verschiedene Geschwindigkeiten für Fräse und Vorschub getestet

- verschiedene Plexiglassorten probiert

Alles in allem, bin ich zu keinem vernünftgen Ergebnis gekommen

 

So wird es was !

- nur Plexiglas GS verwenden, kein Bastelglas aus dem Baumarkt.

- Acrylglas-Fräser, Einschneider, VHM mit polierter Spannut (  4mm kostet um 30,00 € )

- Staubsauger um die Späne abzusaugen

Das ist alles !!!

 

Nun kann man mit 29 000 Umdrehungen /min und egal mit welchem Vorschub fräsen.

Für meine Acrylglasprojekte habe ich in eine Hartholzunterlage eine breitere Nut gefäst im Bereich der Konturen des zu fäsenden Werkstücks,

d.h. wenn ich 3 mm Plexiglas fräse stelle ich die Frästiefe auf 4 mm ein, der Fräser fräst dann nicht ins Holz sondern in der Nut.

Die Holzunterlage ist auf dem Bild zu sehen.

Um das Plexiglas noch zusätzlich zu fixieren klebe ich dies mit 2 kleinen Streifen doppelseitigem Gewebeklebeband auf der Holzunterlage fest.

Bei normalem doppelseitigem Klebeband trat das Problem auf, daß nach ablösen Klebereste auf dem Plexiglas hafteten.